Fahrverbot

Der Bußgeldkatalog sieht für eine erheblichen Zahl von Verkehrssünden, wie erheblich zu schnelles fahren, einen Rotlichtverstoß bei einer mehr als 1 Sekunde roten Ampel, bei drastischer Unterschreitung des Abstandes, falsches Überholen mit Gefährdung anderer, ein Fahrverbot vor.

In einigen Fällen ist diese übliche Reaktion auf ein Fehlverhalten im Straßenverkehr aufgrund Ihrer individuellen Situation aber nicht angemessen und ein Fahrverbot kann noch abgewendet werden. Aber selbst, wenn es tatsächlich zu einem Fahrverbot kommt, sind wichtige Fragen, insbesondere danach, wann die Fahrerlaubnis denn dann abzugeben ist und ob auch die endgültige Entziehung der Fahrerlaubnis droht zu klären.

Entziehung der Fahrerlaubnis

Ihnen droht die Entziehung der Fahrerlaubnis, die Fahrerlaubnis ist Ihnen bereits entzogen worden oder Sie wollen die Fahrerlaubnis wiedererlangen?

Dann vereinbaren Sie doch telefonisch einen Termin und ich werde Sie gerne darüber beraten, ob und wie eine Entziehung noch abgewendet werden kann, wie Sie ab dem ersten Tag der Entziehung der Fahrerlaubnis die Zeit für sich nutzen können, um die Fahrerlaubnis schnellst möglich wiederzuerlangen und unterstütze Sie bei der Wiedererlangung der Fahrerlaubnis.

Dabei ist es einerlei, ob Ihre Fahrerlaubnis wegen zu vielen Punkten, Alkohol oder Drogen bedroht ist. In allen Fällen können Sie Ihre Chancen verbessern. Dazu arbeite ich auch mit einem Verkehrspsychologen zusammen, wenn dies erforderlich oder gewünscht ist.

Gerne können Sie einen ersten Beratungstermin vereinbaren.